Rasenpflege – je einfacher je besser

(März 2015)

Der Rasen ist der Stolz jedes Gartenbesitzers. Ob fröhliches Blumenmeer in allen Farben oder sattgrüner Naturteppich, soll er Freude machen – und die Nachbarn etwas neidisch. Das Glück ist perfekt, wenn der Rasen nicht allzu viel Arbeit abverlangt, sondern stets zum Spielen, Geniessen und Entdecken einlädt.

Damit dieser Traum Wirklichkeit wird, genügt einfache Pflege. Hier unsere Tipps für Sie:

Rasen einmal pro Woche mähen

  • Schnitthöhe 3 bis 5cm
  • Nicht zu tief mähen (Halme auf max. 1/2 bis 2/3 der Höhe schneiden)
  • Schnittgut nach dem Mähen entfernen
  • Mährichtung variieren
  • Gut geschärfte Mähmesser verwenden

seetaler_rasenpflege_web

Zwischen Mai und September dreimal Düngen

  • Speziellen Rasendünger verwenden (mit Langzeit-Stickstoff / Phosphor / Kalium)
  • Frühlingsdünger (April), Nachsaatdünger (Mai) und Herbstdünger (September).

Ihr Rasen will atmen

Beim Vertikulieren «ritzen» wir mit einem speziellen Gartengerät den Rasen im Frühling oder im Herbst.

  • Verbessert den Luft- und Wasserhaushalt im Boden (Gasaustausch)
  • Entfernt Rasenfilz und Moos
  • Hilft, Nährstoffe besser zu verwerten
  • Nicht in Hitzeperioden vertikutieren, um ein Austrocknen des Bodens zu verhindern

Sie sehen, drei einfache Schritte genügen und Ihr Rasen erhält beste Pflege. Wünschen Sie zusätzliche Information oder eine Beratung vor Ort? Ein Anruf genügt und wir sind bei Ihnen.